Kaffee – nicht die Bohne wert?

Wie viele Tassen Kaffee trinken wir tagtäglich und was hat unser Durst nach Koffein mit dem globalen Süden zu tun? Wie beeinflussen wir Arbeitsbedingungen und warum reicht ein FairTrade-Siegel nicht aus? Kann es im Kapitalismus überhaupt Gerechtigkeit geben? Gemeinsam mit Pingo vom Quijote-Kollektiv nehmen wir die Bedingungen der Erzeugenden genauer unter die Lupe und stellen Alternative zur streng hierarchisch organisierten Kaffeeindustrie vor – damit alle fair leben können. Anschließend könnt Ihr mit Boon & Bohne eine traditionelle äthiopische Kaffeezeremonie in unserem Garten erleben.
31. Juli 17 Uhr
Coronabedingt ist die Zahl der Teilnehmenden begrenzt. Das Ticket gibt es in unserem Minimarkt: https://www.minimarkt-minitopia.de/…/Kaffee-nicht-die…
Und pssst: Welches Produkt eignet sich besser für eine Global Nord-Süd-Solawi als Kaffee 😉

 

Die Vortragsreihe wird gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des Die KfW fördert im Auftrag der Bundesregierung ...

und des Projektfinanzierung | Open School 21