Das Wunder der Rauhnächte und ein bisschen Weihnachtsfrieden

Seit jeher ist die Zeit zwischen den Jahren von vielen Sagen und Mythen umrankt: Geister und Dämonen sollen dann ihr Unwesen treiben. Man nennt sie auch die Zeit der Rauhnächte. Den Ursprung haben sie in der vorchristlichen Zeit. Sie schliessen die Lücke zwischen dem Mond- und Sonnenkalender. Der Legende nach steht jeder Tag der 12 Rauhnächte stellvertretend für einen Monat des Folgejahres – die erste Rauhnacht mit dem Januar, die zweite mit dem Februar usw. Was man jetzt erlebt, träumt, orakelt, gibt Hinweise auf das was im nächsten Jahr geschehen wird. Die zwölf Rauhnächte beginnen heute am 24. Dezember um Mitternacht und dauern dann bis zum 6. Januar an.

Für viele ist die Zeit der Rauhnächte magisch und mit besonderen Wünschen verbunden. Daher gibt es verschiedene Rituale, um diese für das neue Jahr festzulegen. Ein Beispiel sind etwa die 13 Wünsche der Rauhnächte. Dazu schreibt Ihr 13 Wünsche für das kommende Jahr auf einzelne Zettel. Formuliert eure Wünsche und Hoffnungen mit eigenen Worten. Widmet Euch dabei in den ersten sechs Nächten dem alten und in den anderen sechs Nächten dem neuen Jahr. Wichtig ist dabei, diese Wünsche positiv, klar und in der Gegenwart zu formulieren (“Ich bin gesund“ und nicht „Ich will gesund sein“). Die Zettel werden zusammengefaltet und kommen alle in einen Behälter. Am Abend der ersten Rauhnacht nehmt Ihr einen Zettel heraus, ohne ihn zu lesen, und verbrennt ihn. Dadurch übergebt ihr den Wunsch sozusagen ans Universum. Am Ende der Rauhnächte bleibt ein Zettel übrig – für diesen Wunsch bzw. dessen Erfüllung seid Ihr selbst zuständig. Eine kleine Anregung für die einzelnen Tage findet Ihr hier: http://schamanen-garten.de/raunaechte/

In Anlehnung an den früheren Glauben – böse Geister müssen vertrieben und angesammelte, negative Energien aus dem Haus vertrieben werden – wird heute noch das Ausräuchern der Wohnung praktiziert. Heutzutage versucht man vielleicht nicht mehr unbedingt böse Geister zu vertreiben, sondern genießt die erleichternde und reinigende Wirkung des Ausräucherns. Eine kleine Anleitung findet Ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=NDSthjxws_U

Wir wünschen Euch in diesen herausfordernden Zeiten eine kleine Pause vom Alltag und Ruhe zur Reflektion und Manifestation eurer Wünsche.

Frohe Weihnachten!

Schreibe einen Kommentar