Minitopia sagt DANKE

“Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen (Aristoteles)” – mit diesem (An-)Spruch haben wir Anfang des Jahres unser Projekt Minitopia gestartet – aus dem Nichts und mit Nichts außer einer gemeinsamen Idee, dem Wissen um Gleichgesinnte und dem tiefen Vertrauen in die Kraft einer gemeinsamen Vision. Nun, am Ende unseres ersten Jahres Minitopia, schauen wir uns um und können wir nur staunen über das “Schiff”, das wir gemeinsam gebaut haben!

Wir sind dankbar für all die guten Seelen, die zu uns gefunden haben, für all die Expertise und Kreativität, die hier eingeflossen ist, für die Selbstlosigkeit, mit der so viele hier einfach mit angepackt haben – Ihr wisst, wer Ihr seid! – und natürlich für die materielle und  finanzielle Unterstützung, die uns erreicht hat. Es ist in so kurzer Zeit so unendlich viel entstanden und das macht uns Mut und Hoffnung, dass wir hier gemeinsam etwas aufbauen können, das vielleicht viel größer ist, als wir uns jetzt vorstellen können.

Wir sind dankbar für tolle Akteure wie Permakultur-Campus Hamburg, Stadtteilschule Stübenhofer Weg, SlowFood/SlowFood Youth Hamburg, Wertemanufaktur, Das Geld hängt an den Bäumen gGmbH, Pflanzenatelier Wilhelmsburg, FlowBow, Goldeimer gGmbH, Projekt Zaunkönig, Eat Your Weeds, Hobo Gang, Scetchnotemafia, Meine Wasserquelle, Gruenanteil.net, Netzwerk Urbane Gärten Hamburgs, Solaris 100, Waterkant Touren, Wandelwoche Hamburg, Zukunftsrat Hamburg, Travelling Tajine, Hand-zu-Hand UG, Shirts for Life, Solawi Nordheide, Kita Am Inselpark, Biokiste Hamburg, Insellichtspiele e.V. und viele mehr, die mit uns diesen Ort bespielt und gestaltet haben.

Wir danken unseren Förderern Heidehof Stiftung, anstiftung & ertomis, Postcode Lotterie, Hanseatische Umweltinitiative, Stadtteilbeirat Wilhelmsburg/aurubis AG, Reemtsma, Biocompany, Globetrotter Stiftung/NABU Hamburg, natürlich unseren verrückten Crowdhörnchen, unseren Familien und Freunden und weiteren Förderern, die namentlich nicht genannt werden möchten. Sie haben an unsere Idee geglaubt und uns den Start ermöglicht.

Wir konnten nicht alles bewältigen, was uns angeboten wurde, nicht jede Idee umsetzen, nicht jedem Wunsch gerecht werden, nicht allen Platz bieten und bestimmt nicht jedem/jeder die Wertschätzung ausdrücken, die er/sie verdient hat. 2018 starten wir mit einem breiten Rücken an Unterstützung, um das Schiff sicher zu schaukeln und Strukturen aufzubauen, die uns ermöglichen, unser Potential zur Entfaltung zu bringen.

Wer ganz genau wissen und in unserem Jahresbericht lesen will, was wir dieses Jahr alles gemacht, warum wir das gemacht haben, was wir erreichen wollen und was wir bis jetzt erreicht haben, muss sich noch etwas gedulden, denn Minitopia schläft sich jetzt erstmal ein paar Tage aus und wir lassen das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren, ziehen Bilanz und sammeln frische Kräfte, um 2018 Fahrt aufzunehmen in Richtung einer lebenswerten, nachhaltigen, von Freude und Fülle erfüllten Zukunft.

Also: Die Segel sind gesetzt. Und der Wind sind wir selbst.

Frohe Weihnachten Euch allen!

Stevie & Käthe

Ein Gedanke zu „Minitopia sagt DANKE“

Schreibe einen Kommentar